19.04.2016

Ein Jahr rauchen!!!

Mitmachparcours „DURCHBLICK“

Hast du den Durchblick? - Suchtpräventionsveranstaltung an unserer Schule

Diese Frage stellen sich am 19. April 2016 rund 90 Schüler der 8. Klassen der Rhön-Ulstertal-Schule Geisa und der Regelschule Unterbreizbach beim Mitmachparcours „DURCHBLICK“ in Geisa. Alkohol und Tabak spielt im Alltag von Jugendlichen oft schon sehr früh eine Rolle. Im Freundeskreis wird geraucht und z.T. gehört auch Hochprozentiges zu einem gelungenen Samstagabend. Im Rahmen des Mitmachparcours hatten die Schüler die Möglichkeit, sich spielerisch mit ihrem Konsumverhalten auseinander zu setzen. Die Stationen des Parcours wurden durch geschulte Standbetreuer begleitet und moderiert. Sie klärten über die Wirkung, sowie die sozialen und gesundheitlichen Folgen des Alkohol- und Tabakkonsums auf und passen dabei die Anforderungen an den jeweiligen Wissensstand der Schüler an. Im Rahmen von Mitmachaktionen hatten die Schüler die Möglichkeit selbst zu agieren und eigene Erfahrungen einzubringen.

Der Mitmachparcours „DURCHBLICK“ ist in Anlehnung an den „KlarSicht“ – MitmachParcours zu Tabak und Alkohol der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA, Köln, www.bzga.de) entstanden. Die Projektidee zu „DURCHBLICK“ wurde aus dem Landkreis Hildburghausen übernommen, in Kooperation vom Jugendamt des Wartburgkreises, der Diako Westthüringen gGmbH sowie der Suchtberatungsstelle Kompass für den Wartburgkreis und die Stadt Eisenach entwickelt und durch eigene Ideen ergänzt.
„DURCHBLICK“ wurde eigens für Schüler der Klasse 8 entwickelt und wird jährlich flächendeckend in der

Stadt Eisenach und im Wartburgkreis durchgeführt.
Der Renner ist die Station „Rauschbrille“. An dieser Station der Verkehrswacht können die Schüler dank der sogenannten Rauschbrille erleben, wie schwierig einfachste Dinge im Alkoholrausch sein können. Plötzlich verschwimmen die Pylonen vor den Augen der Schüler und selbst einfache Koordinationsübungen wollen nicht mehr so recht klappen.
An der Station „Alkohol“, auch liebevoll „Bar“ genannt, wird darüber diskutiert, wie viel Gramm Alkohol überhaupt in einem Glas Bier oder einem dieser bunten Mixgetränke enthalten ist. Es wird geschätzt, gerechnet und verglichen, wie sich zum Beispiel die Promille im eigenen Körper auswirken.
Die Tabakstation zeigt eindrucksvoll wie viele Schachteln Zigaretten gebraucht werden, wenn man täglich eine Schachtel raucht. Und außerdem: wie viel Geld man spart, wenn man es nicht tut. Des Weiteren wird an dieser Station über Gruppenzwang, Passivrauchen und vieles mehr diskutiert.
Neu seit letztem Jahr war eine Station zum Thema "Drogen". Auch gab es viele spannende Informationen.
Die Veranstalter bedanken sich bei den interessierten Schülern, die sich rege mit dem Thema auseinander gesetzt haben sowie bei den Standbetreuern, die das Projekt erst lebendig gemacht haben und ohne die eine Durchführung nicht möglich gewesen wäre.