Alkohol-Brille gar nicht so einfach

17.01.2012

Projekt "Alkohol und Drogen" Klasse 9 und 10
Frau Mäurer von der Verkehrswacht und Frau Artus von der Polizeiinspektion Bad Salzungen informierten die Schüler über legale und illegale Drogen. Mit der Alkohol-Brille konnten die Schüler nachempfinden, wie Alkohol auf das Raktionsvermögen wirkt. Frau Mäurer und Frau Artus beantworteten viele praktische Fragen auch in Bezug auf Verkehrssicherheit und Fahrerlaubnis.

28.09.2010


Projekt des ADAC - Achtung Auto!


Am 28.09.2010 haben die Klassen 5a und 5b der Regelschule Geisa am Projekt des ADAC - Achtung Auto - teilgenommen. In zwei Schulstunden hatten die Schüler die Gelegenheit, mit einem Vertreter vom ADAC, Herrn Wartmann, an gestellten Verkehrssituationen handlungsorientiert Erfahrungen zu machen.

Zunächst erarbeiteten die Schüler, dass sie beim Fahren mit dem Fahrrad und plötzlich auftretenden Gefahrensituationen nicht sofort stehen bleiben können. Noch länger dauert es, wenn sie auf ein Handzeichen hin anhalten müssen, also nicht wissen, wo sie "bremsen" müssen. Daraus wurde gemeinsam die Formel erarbeitet:

Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg

Die so erlernte Formel wurde dann aufs Auto übertragen. Jeder Schüler bekam ein kleines rotes Hütchen mit dem sie die Stelle am Fahrbahnrand markieren sollten, an der das Anhalten des Autos aus einer vorgegebenen Geschwindigkeit erwartet wird. Zur Verblüffung der Mädchen und Jungen rutschte das bremsende Auto sowohl bei Tempo 30 als auch bei Tempo 50 an einigen Hütchen vorbei, um dann mit quietschenden Reifen zum Stehen zu kommen.

Zum Abschluss des Programms durften die Schüler ordnungsgemäß gesichert im Auto mitfahren und spürten bei einer Vollbremsung mit welcher Wucht ihr Körpergewicht in den Sicherheitsgurt hineinpresst wird. Ohne diesen hätte es zu ernsten Verletzungen kommen können.